Wie läuft die Bettwanzenbekämpfung ab?

Die Wesen schlagen nachts zu, wenn Sie friedlich und ahnungslos in Ihrem Bett liegen und schlafen. Sie nähern sich Ihnen leise, und sie wollen nur eines: Blut. Was wie der Plot für einen schlechten Horrorfilm klingt, ist im Grunde ziemlich banal und weiter verbreitet als vermutet. Zugleich ist es sehr unappetitlich und durchaus zum Fürchten: Bettwanzenbefall.

Aber halb so schlimm: Dank jahrelanger Erfahrung und fundierter Fachkenntnisse ist für uns Kuschke Schädlingsexperten aus Berlin Bettwanzenbekämpfung kein Problem. Wir beseitigen die Blutsauger schonend, wirksam und diskret mit dem MPC-Verfahren!

Jetzt anrufen! – 030 / 844 29 363

Bettwanzenbekämpfung vom Profi: Kuschke Schädlingsbekämpfung in Berlin!

Hegen Sie den Verdacht, bei Ihnen könnten sich Bettwanzen eingenistet haben? Zögern Sie nicht und informieren Sie uns. Unser Team von Kuschke Schädlingsbekämpfung verfügt in der Bekämpfung von Bettwanzen in Berlin und Brandenburg über jahrelange Erfahrung. So sind wir in der Lage, der Bettwanzenplage Herr zu werden, bevor sie sich weiter ausbreiten kann.

Wir beginnen die Bettwanzenbekämpfung mit einer professionellen Inspektion Ihrer Räume, um einschätzen zu können, wie stark der Bettwanzenbefall ausfällt. Auf dieser Grundlage entscheiden wir, wie wir bei der Entfernung der Bettwanzen vorgehen und mit welchen Kosten Sie rechnen können.

Resistente Bettwanzen – kein Problem dank Kuschkes MPC-Verfahren

Bettwanzen breiten sich derzeit europaweit rasant aus. Es ist daher kein hygienischer Makel, der Ihnen anhaftet, wenn Sie unter einem Bettwanzenbefall leiden. Bei der Bekämpfung der blutsaugenden Bettwanzen ist zuletzt jedoch ein Phänomen zu beobachten: Immer mehr Bettwanzen entwickeln Resistenzen gegen gängige Insektizide. Ein Kammerjäger kann mitunter also mit herkömmlichem Gift aus dem Baumarkt gar nichts mehr gegen die Bettwanzen ausrichten.

Wir Kuschke Schädlingsbekämpfer setzen daher auf das MPC-Verfahren (Mechanisch, Physikalisch, Chemisch). Dieses erfolgt in drei Schritten:

  1. Inspektion der Räume, Freilegung sämtlicher Wanzenverstecke und mechanische Entfernung sämtlicher lebender Tiere durch Absaugen
  2. Physikalische Behandlung sämtlicher Einrichtungsgegenstände mit der Trockendampf-Methode, wobei Bettwanzenlarven, -eier und adulte Wanzen durch einen Hitzeschock in Sekundenbruchteilen sterben
  3. Behutsames und fachgerechtes Ausbringen eines chemischen Präparats, um die Bettwanzen langfristig auszuschalten

Dieses MPC-Verfahren wendet Kuschke Schädlingsbekämpfung seit Jahren erfolgreich an. Uns gelingt es damit nicht nur, die Bettwanzen effektiv und nachhaltig zu entfernen, sondern auch, die Belastung für Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Durch den Einsatz mechanischer und physikalischer Methoden reduzieren wir den Gebrauch chemischer Präparate erheblich.

Sind Bettwanzen gefährlich?

Die gute Nachricht zuerst: Bettwanzen sind nicht gesundheitsschädlich. Der umgangssprachliche Bettwanzenstich ist eigentlich ein Bettwanzenbiss. Dieser ist zunächst nicht spürbar, nach einigen Tagen treten jedoch Juckreiz und Rötungen auf, ähnlich wie bei einem Mückenstich. Diese Beschwerden klingen nach einigen Tagen wieder ab. Bei einigen Menschen allerdings können Bettwanzen Symptome wie allergische Reaktionen auslösen. In diesem Fall hilft eine Behandlung mit Kortisonsalbe. Zwar sind Bettwanzen nicht giftig, werden die juckenden Stellen allerdings aufgekratzt, kann es zu Wundinfektionen kommen.

Wie findet man Bettwanzen?

Sie hegen die Vermutung, dass Sie von einem Bettwanzenbefall betroffen sein könnten? Sie können die Schädlinge allerdings nicht erkennen? Kein Wunder: Bettwanzen sind nachtaktiv und daher tagsüber nur schwer zu finden. Wo verstecken sich Bettwanzen und wo lohnt sich ein genauerer Blick? Bettwanzen können nicht fliegen, sind aber in der Lage, sich an Decken und Wänden zu halten.

Bettwanzen leben in den meisten Fällen so dicht wie möglich am Wirt. Je mehr Exemplare es werden, umso stärker breiten sie sich aus. Typische Bettwanzenverstecke sind:

  • An Matratzen
  • In Bettgestellen und Lattenrosten
  • In und hinter Kopfteilen von Betten
  • An Kissen und Decken
  • Hinter Nachtkonsolen
  • Hinter Fußleisten
  • In Steckdosen und Kabelkanälen
  • In Bohrlöchern und hinter abgerissener Tapete
  • Hinter Bildern und unter Lampen

Als Bettwanzenversteck dienen auch gern Kleidung, Koffer, Taschen oder Rucksäcke. Viele Bettwanzen sind unbeabsichtigte Mitbringsel aus Hotelaufenthalten im Urlaub. Nach Aufenthalten in bettwanzenverdächtigen Unterkünften und Regionen sollten Sie daher Ihr Gepäck vorsichtig in der Badewanne auspacken und genauestens durchsuchen, um als blinde Passagiere reisende Bettwanzen aufzuspüren. Waschen Sie die Kleidung nach dem Absuchen bei mindestens 60 Grad.

Wie erkenne ich Bettwanzen?

Bettwanzenbefall erkennen Sie anhand von fünf typischen Merkmalen:

  • Bettwanzenbisse erkennen: Oft zeigt sich ein Bettwanzenbefall erst durch die typischen Bisse der Bettwanze, die in einer Reihe angeordnet sind – der „Wanzenstraße“. Bettwanzen beißen an mehreren Stellen nebeneinander zu, bis sie ein Blutgefäß treffen.
  • Aussehen von Bettwanzen mit bloßem Auge erkennen: Ausgewachsene Bettwanzen haben nur eine Größe von etwa 0,5 bis 0,8 cm. Vollgesogen erreichen sie aber bis zu einem Zentimeter Körpergröße. Der Körper ist flach und oval, die Färbung braun bis rot.
  • Bettwanzenkot erkennen: Wo sie leben, fressen und verdauen, hinterlassen Bettwanzen Spuren. Kleine schwarze Punkte auf der Matratze, dem Lattenrost oder dem Bettgestell deuten auf Bettwanzenbefall hin.
  • Nymphenhäute der Bettwanze erkennen: Da Bettwanzen Entwicklungsstadien vom Larvenstadium über mehrere Nymphenstadien bis zur ausgewachsenen Wanze durchlaufen, können Sie unter befallenen Betten abgestoßene Häute der Wanzen und Bettwanzen-Larven erkennen.
  • Bettwanzeneier erkennen: Bettwanzenweibchen legen bis zu 12 Eier pro Tag. Ein Bettwanzenei ist leicht transparent-weiß und etwa 1 mm groß. Daher ist es schwer zu erkennen, doch müssen die Eier zur nachhaltigen Bekämpfung von Bettwanzen gefunden und entfernt werden.

Sie sind unsicher, ob es sich bei Ihnen wirklich um einen Bettwanzenbefall handelt? Rufen Sie uns gern an. Unsere erfahrenen Schädlingsbekämpfer führen eine fachmännische Inspektion durch, erkennen und bekämpfen Bettwanzen bei Ihnen in Berlin oder Brandenburg zuverlässig, gründlich, diskret und vor allem nachhaltig.

Wie viel kann eine Bettwanzenbekämpfung kosten?

Welche Kosten für die Bettwanzenbekämpfung anfallen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Da sich Bettwanzen und ihre noch kleineren Eier in den schmalsten Ritzen und Spalten verstecken können, sind mehrere Behandlungen notwendig, um den Bettwanzenbefall nachhaltig zu bekämpfen. Die Eier der Bettwanze sind zudem sehr widerstandsfähig. Bei einer einzigen Behandlung lassen sich also nicht alle Bettwanzen töten.

Abhängig ist die Höhe der Bettwanzenbekämpfungskosten von:

  • der Stärke des Bettwanzenbefalls,
  • dem wohnlichen Umfeld und den baulichen Gegebenheiten (Raumgröße, Möblierung, Zugänglichkeit befallener Stellen) und
  • der Anzahl der notwendigen Behandlungen (in der Regel zwei bis vier Behandlungen).

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung in der Bettwanzenbekämpfung können wir Schädlingsbekämpfer von Kuschke einschätzen, dass Sie bei Kosten von 200 bis 300 Euro pro Behandlung Gesamtkosten von 400 bis 800 Euro für die komplette Beseitigung des Bettwanzenbefalls einkalkulieren sollten. Je nach Ausdehnung des Wanzenbefalls können die Kosten auch niedriger oder höher ausfallen.

Kann man Bettwanzen selbst bekämpfen?

Viele Bettwanzenstämme weisen Resistenzen gegen bestimmte Substanzen, beispielsweise Pyrethroide auf. Greifen Sie zum falschen Schädlingsbekämpfungsmittel, kann Ihr Versuch, die Bettwanzen zu vernichten, sogar kontraproduktiv verlaufen. Da viele Präparate Austreibemittel enthalten, verteilen Sie schlimmstenfalls die Bettwanzen in der ganzen Wohnung.

Die Bettwanzenbekämpfung sollten Sie daher unbedingt einem professionellen Kammerjäger oder Schädlingsbekämpfer überlassen. Vertrauen Sie Kuschke Schädlingsbekämpfung die Entfernung Ihrer Bettwanzen an! So können Sie sicher sein, dass Ihre Ausstattungs- und Einrichtungsgegenstände unbeschadet bleiben und wir die Bettwanzen zuverlässig vernichten.

Was tun bei Bettwanzen im Hotel- und Gastgewerbe?

Gerade wenn Sie ein Hotel, eine Pension oder ein anderes Gastgewerbe führen, sind Bettwanzen nicht nur ärgerlich, sondern können sich schnell als nachhaltig geschäftsschädigend erweisen. Viele Betten, hohe Fluktuation und häufige Bettenwechsel stellen leider hervorragende Bedingungen zur Ausbreitung von Bettwanzen dar.

Sollten Sie im gewerblichen Betrieb einen Bettwanzenbefall feststellen oder auch einfach nur vermuten, informieren Sie uns sofort! Wir Kuschke Schädlingsbekämpfer haben bereits in zahlreichen Gastbetrieben in Berlin und Brandenburg diskret und nachhaltig Bettwanzen entfernt. Nahezu täglich helfen wir Gewerbekunden und beseitigen Bettwanzen in Berlin und Brandenburg in:

  • Hotels
  • Pensionen
  • Ferienhäusern
  • Jugendherbergen
  • Sportschulen
  • Flüchtlingsunterkünften
  • Justizvollzugsanstalten

Jetzt anrufen! – 030 / 844 29 363

Häufig gestellte Fragen zur Bekämpfung von Bettwanzen

Darf ich meinen Schlafplatz bei Bettwanzenbefall wechseln?

Bei einem Verdacht auf, bei einem bestehenden oder bei einem in Behandlung befindlichen Bettwanzenbefall sollten Sie auf keinen Fall den Schlafplatz wechseln. Es gilt nämlich, unbedingt eine Verschleppung oder ein Abwandern der Bettwanzen zu vermeiden. Während eines Befalls von Bettwanzen sollten alle Bewohner absolut diszipliniert mit der Situation umgehen! Wechselt man ständig den Schlafplatz, zieht man im schlimmsten Fall die Maßnahme unnötig in die Länge.

Hilft es, mit Licht zu schlafen?

Wenn Bettwanzen hungrig sind, nehmen sie auch am Tag Nahrung auf. Aus diesem Grund bringt es Ihnen nichts, bei eingeschaltetem Licht zu schlafen.

Ist es normal, dass nach der Bekämpfung von Bettwanzen weiterhin Wanzen zu sehen sind?

Nach einer chemischen Maßnahme ist es durchaus normal, dass bis zu drei Wochen nach der Behandlung noch Bettwanzen sichtbar sind. Die Bettwanzen müssen erst ausreichende Mengen des Präparats aufnehmen, um unschädlich gemacht zu werden.

Bettwanze (Cimex lectularius)


Lebenserwartung zwischen 6-12 Monate

Eiablage pro Tag im Durchschnitt 1 bis 12 Eier

Bettwanzen können bis zu 40 Wochen hungern

Sie haben ungebetene Gäste?

Wir helfen Ihnen schnell & unkompliziert!